05.03.2022, Landesweite Hilfsaktion für Menschen aus der Ukraine

Eine landesweite Sammelaktion von Hilfsgütern für Menschen, die in der Ukraine vom Krieg bedroht sind, wurde innerhalb kürzester Zeit von den burgenländischen Feuerwehren auf die Beine gestellt. Diese wurde vom Land Burgenland und dem Landesfeuerwehrverband Burgenland unterstützt. Es wurden zwei Zentrallager im Burgenland geschaffen um Logistik, Lagerung und Transport zu vereinfachen. 192 burgenländische Feuerwehren beteiligten sich an dieser einmaligen Spendenaktion.

Die Freiwillige Feuerwehr der Freistadt Rust beteiligte sich mit einer Sammelstelle im Feuerwehrhaus der Freistadt Rust, am Freitag, den 04.03.2022 und am Samstag, den 05.03.2022, damit die Bevölkerung ihre Hilfsgüter abgeben konnten. Insgesamt wurden 7 Paletten aus der Freistadt Rust Richtung Sammelzentrum Nord in Wulkaprodersdorf abtransportiert. Sowohl die Ruster Bevölkerung, als auch die Mitglieder und deren Familien zeigten eine große Hilfsbereitschaft. 20 Feuerwehrmitglieder unter der Führung von Kommandant-Stellvertreter OBI Philipp Pasterniak sorgten in der Freistadt Rust für einen reibungslosen und gut organisierten Ablauf.

In Wulkaprodersdorf wurde das Sammelzentrum Nord eingerichtet. Hier wurden die gesamten Hilfsgüter der Bezirke OP, MA, EU + Freistädte und ND, nach der jeweiligen Sammelstelle im Ort, gesammelt und gelagert. Nicht alle örtlichen Feuerwehren hatten die Möglichkeit ihre Hilfsgüter nach Sorten auf die Platten zu schlichten. Dies wurde in Wulkaprodersdorf durch zahlreiche Mitglieder vieler verschiedener Orte übernommen, damit die Hilfsgüter auf die Paletten sortiert auf geschlichtet und falls noch nicht benötigt zwischengelagert werden kann. Direkt im Sammelzentrum Nord, war auch die Freiwillige Feuerwehr der Freistadt Rust beteiligt. Kommandant ABI Christoph Freiler fungierte dort in der Einsatzleitung unter der Leitung von OBR Gerald Klemenschitz für einen koordinierten und organisierten Ablauf der gesamten Logistik. Weiteres waren 5 Feuerwehrmitglieder der Freistadt Rust bei der Entladung der Feuerwehr - LKW´s beteiligt.

Wir bedanken uns bei der Ruster Bevölkerung für die große Hilfsbereitschaft und für alle Hilfsgüter Spenden, sowie bei Adeg Stadlmann für die gute Zusammenarbeit.